Home > Presse > Pressemitteilung

Pressemitteilung

ONLINE-HANDEL FÜHRT ZU NEUEN LOGISTIKLÖSUNGEN

Der schnelle Aufstieg des Online-Handels bedeutet sehr große Veränderungen für das Segment Industrial & Logistics und kommt einem Paradigmenwechsel gleich. Die Denkweise über industrielle Immobilien hat sich grundsätzlich geändert und neue Formen von Logistikimmobilien sind entstanden. Weltweit wachsende Bevölkerungszahlen in den Städten und ein neues Konsumverhalten, vorangetrieben durch die Generation der Millennials, stellen einen zunehmenden Druck für die Lieferketten dar, Produkte und vor allem auch verderbliche Waren innerhalb enger Zeitfenster in die Städte zu bringen. Um dieser Nachfrage zu entsprechen, entwickeln und modernisieren urbane Gebiete weltweit ihre Transportsysteme, insbesondere bezüglich der City-Logistik und der letzten Meile. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Industrial & Logistics Reports „Last Mile / City Logistics“ von CBRE.

CBRE_Patrick_Schild

Konsumentenverhalten treibt neue Logistiklösungen voran
In den vergangenen Jahren haben sich die Ansprüche der Konsumenten grundlegend verändert und die Lieferketten einem Anpassungsdruck ausgesetzt. Eine aktuelle CBRE-Studie zeigt, dass bereits 23% der Millennials mehr als 50% ihrer Einkäufe online erledigen. Der „Last Mile / City Logistics“ Report von CBRE sagt voraus, dass sich diese Entwicklung des Konsumentenverhaltens mit zunehmender Internetgeschwindigkeit und technologischem Fortschritt weltweit etablieren und verstärken wird. Die Nachfrage nach sofortigen Lieferdiensten (same-day-, two-hour-delivery Lieferung) steigt in den Städten weltweit und hat den Bedarf nach Optimierungen der Lieferketten deutlich erhöht.

Um dieser Nachfrage nach immer kürzeren Lieferzeiten zu entsprechen, wurden innovative Logistikstrategien für die letzte Meile entwickelt, beispielsweise mehrstöckige Logistikzentren in verdichteten urbanen Zentren der Regionen APAC und EMEA, neue Logistik-immobilientypen in City-Nähe und in City-Lage sowie Schließfächer, an denen Lieferungen abgeholt werden können, und neue Servicestationen, die in verbleibenden kleinen Baulücken in den Regionen Amerika und EMEA entstehen. Durch diese Zusatznachfrage wird das knappe Flächenangebot in den Metropolregionen weiter verschärft. „Vor diesem Hintergrund beobachten wir eine zunehmende ‚re-logistification‘ in Form von Nachnutzungskonzepten zentral gelegener Einzelhandels- oder Bürogebäude“, sagt Patrick Schild, Head of Office and Industrial & Logistics bei CBRE Österreich „Darüber hinaus spielen innerstädtische Einzelhandelsgeschäfte auch zunehmend im Lieferprozess eine wichtige Rolle, indem sie als ‚kleine Warenhäuser‘ dienen, sodass auch von dort aus Zulieferung und Retoure bearbeitet werden können.“

Vertikale Lagerobjekte trotzen Flächenmangel
In Europa resultierte die Neustrukturierung der Lieferketten in einem erhöhten Bedarf an Effizienz, was zu kleineren Logistiknetzwerken mit weniger aber dafür größeren Lagerhäusern führte. Eine zunehmende Urbanisierung, teilweise begleitet von Bevölkerungswachstum, bedeutet, dass immer weniger geeignete Flächen für neue Logistikentwicklungen zur Verfügung stehen. Vertikale Lagerobjekte haben sich in den Städten Ostasiens bereits etabliert, da sie aufgrund dicht bevölkerter Städte und des Flächenmangels eine attraktive Lösung darstellen. Angesichts des wachsenden Online-Handels werden mehrstöckige Logistiklösungen eine unausweichliche Rolle für das Wachstum der City-Logistik in den verdichteten europäischen Zentren und in den bevölkerungsreichen Städten der USA einnehmen.

„Mit Hilfe des Online-Handels hat sich die Konsumlandschaft deutlich verändert – eine Entwicklung, die sich ohne Frage weltweit und mit erhöhter Geschwindigkeit fortsetzen wird. Die Generation der Millennials ist ein zentraler Treiber dieser Entwicklung. Auch, da sich Millennials verstärkt in Städten niederlassen und so die Urbanisierung vorantreiben, werden sich Unternehmen aus dem Industrial & Logistics-Segment fortwährend den sich ändernden Bedingungen anpassen müssen, um in diesem umkämpften Wirtschaftszweig zu bestehen. Der Schlüssel für den Erfolg liegt in dem Sichern strategisch wichtiger Flächen in und um urbane Zentren. Neben der Entwicklung vertikaler Lagerlösungen bietet dies zusätzlich die Möglichkeit, Leichtindustrie- und sogar Einzelhandelsflächen für die letzte Meile zu nutzen“, erklärt Schild abschließend.

Über CBRE
CBRE Group (New York Stock Exchange: CBG) rangiert im Fortune 500 und S&P 500 Aktienindex und ist das weltweit führende Unternehmen für Gewerbeimmobilien (Basis: Umsatz 2016). Das in Los Angeles ansässige Unternehmen mit mehr als 75.000 Mitarbeitern in über 450 Büros weltweit (exkl. Zweigstellen und Partnerbüros) arbeitet für Immobilieneigentümer, Investoren und Mieter auf der ganzen Welt. Strategische Beratung, Immobilienvermietung und verkauf gehören ebenso zum Portfolio wie Immobilien , Facility und Projektmanagement. Corporate Services, Finanzierung, Investment Management, Evaluierung und Bewertungen, Research sowie Investment Strategien und Consulting runden das Angebot ab. CBRE ist in Österreich seit 1991 mit Firmensitz in Wien vertreten. Weitere Informationen unter www.cbre.com bzw. www.cbre.at
Folgen Sie uns auf Twitter: @CBRE_Austria.

pt_CBRE_Global_Industrial_Last_Mile_City_Logistics_070317 pt_CBRE_Global_Industrial_Last_Mile_City_Logistics_070317
CBRE_Global Industrial Last Mile City Logistics January 2017 CBRE_Global Industrial Last Mile City Logistics January 2017

Veröffentlicht am: 07 03 2017

Weitere Schritte

Zurück zu News & Events