Home > Presse > Pressemitteilung

Pressemitteilung

DYNAMISCHE ENTWICKLUNG AN US-BÜROMÄRKTEN

Bedingt durch die Präsidentschaft Trumps ist die wirtschaftliche Entwicklung der USA von einem gewissen Grad an Unbestimmtheit geprägt. Einen großen Einfluss auf die Entwicklung des US-Büromarktes wird im laufenden Jahr der zunehmend enge und teure Arbeitsmarkt haben – ein Trend, bei dem sich keine gegenläufige Tendenz abzeichnet.

CBRE_Ridder_Andreas
CBRE_Fichtinger_Georg

Derzeit steigt die Anzahl der Bürojobs, sodass die Nachfrage nach Mietobjekten generell zunimmt. So konnte die Leerstandsrate im vierten Quartal des vergangenen Jahres zum ersten Mal seit 2008 unter 13% fallen. Neue Projektentwicklungen konzentrieren sich in den Märkten, in denen die Nachfrage und Mietpreisentwicklung robust waren. Dies ist das Ergebnis des aktuellen „Americas Office Trends Report“ von CBRE.

„Die hohe Dynamik am Arbeitsmarkt der USA führt dazu, dass Unternehmen – über alle Standorte und Industrien hinweg – die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit und Effizienz ihrer Mitarbeiter verbessern wollen“, so Dr. Andreas Ridder, Geschäftsführer CBRE Österreich.

„Innovative Wohlfühlkonzepte und Arbeitsplatzstrategien gewinnen an Bedeutung. Auch Eigentümer investieren infolgedessen umfangreich in ihren Bestand, um diesen wettbewerbsfähig gegenüber Neubauten zu machen und der Nachfrage nach attraktiven und hocheffizienten Flächen gerecht zu werden.“

Investitionen in US-amerikanische Büroimmobilien summierten sich im Gesamtjahr 2016 auf US-Dollar 141,7 Mrd. Dies entspricht dem zweithöchsten Ergebnis seit 2007 und einem Rückgang um 6% im Vorjahresvergleich. Gleichzeitig sind die Preise für Büroimmobilien 2016 um 10% gestiegen.

„Die Risikobereitschaft der Investoren in den USA steigt, was beispielsweise an dem um 27% gestiegenen Transaktionsvolumen in den Central Business Districts (CBDs) der Städte, die nicht zu den wichtigsten Metropolregionen zählen, zu erkennen ist“, erklärt Georg Fichtinger, Head of Investment Properties bei CBRE Österreich.

Ausländische Investoren, vorrangig aus Deutschland (US-Dollar 4,46 Mrd.), Kanada (US Dollar 3,68 Mrd.), China (US-Dollar 3,11 Mrd.), Südkorea (US-Dollar 2,65 Mrd.) und Katar (US-Dollar 2,31 Mrd.), investierten rund US-Dollar 31,5 Mrd. Das höchste Investitionsvolumen wurde in Manhattan (US-Dollar 22,7 Mrd.) verzeichnet, gefolgt von Los Angeles (US-Dollar 11,3 Mrd.), Boston (US-Dollar 7,9 Mrd.), San Francisco (US-Dollar 7,7 Mrd.) und Dallas (US-Dollar 6,3 Mrd.).

Über CBRE
CBRE Group (New York Stock Exchange: CBG) rangiert im Fortune 500 und S&P 500 Aktienindex und ist das weltweit führende Unternehmen für Gewerbeimmobilien (Basis: Umsatz 2016). Das in Los Angeles ansässige Unternehmen mit mehr als 75.000 Mitarbeitern in über 450 Büros weltweit (exkl. Zweigstellen und Partnerbüros) arbeitet für Immobilieneigentümer, Investoren und Mieter auf der ganzen Welt. Strategische Beratung, Immobilienvermietung und verkauf gehören ebenso zum Portfolio wie Immobilien , Facility und Projektmanagement. Corporate Services, Finanzierung, Investment Management, Evaluierung und Bewertungen, Research sowie Investment Strategien und Consulting runden das Angebot ab. CBRE ist in Österreich seit 1991 mit Firmensitz in Wien vertreten. Weitere Informationen unter www.cbre.com bzw. www.cbre.at
Folgen Sie uns auf Twitter: @CBRE_Austria.

pt_CBRE_US_Office_Market_27032017 pt_CBRE_US_Office_Market_27032017
CBRE_AmericasOfficeTrends_February2017 CBRE_AmericasOfficeTrends_February2017

Veröffentlicht am: 27 03 2017

Weitere Schritte

Zurück zu News & Events