INVESTMENT

Der Investmentmarkt entwickelte sich im ersten Halbjahr annähernd stabil zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt wird erwartet, dass der langjährige Durchschnitt von ca. €4,0 Mrd. erreicht wird.

OFFICE

Die Vermietungsleistung ist im ersten Halbjahr besser ausgefallen als im ersten Pandemiejahr. Nichtsdestotrotz wird ein niedrigeres Gesamtergebnis prognostiziert, da der Leerstand bereits gering ist und wenige Neuflächen fertiggestellt werden.

RESIDENTIAL

Fertigstellungsrekorde in Wien und Graz werden von weiterhin steigenden Kaufpreisen begleitet. Die weltweite Knappheit an Baumaterialien erschwert die Situation für Entwickler, da sich Preisverhandlungen schwierig gestalten.

RETAIL

Die Wiedereröffnung des Einzelhandels sorgt für steigende Umsätze und wachsendes Vertrauen in den Markt. Trotz des Ausbleibens einer Insolvenzwelle münden wahrgenommene Chancen in der Krise in die höchste Anzahl neuer Markteintritte seit 2018.  

LOGISTICS

Der Logistikmarkt boomt weiter. Steigende E-Commerce Zahlen sind nach wie vor der Haupttreiber für die zunehmende Nachfrage nach Logistikflächen, die vermehrt von großen Projektentwicklungen abgedeckt werden kann.

HOTELS

Weniger Reisebestimmungen führen zu steigenden Ankunfts- und Übernachtungszahlen. Eine Verlängerung staatlicher Hilfsmaßnahen hat einen Großteil der prognostizierten Notverkäufe verhindert. Der Hotelsektor ist nach langer Zeit wieder positiv gestimmt.